Was tun nach Missbrauch der Kreditkarte?

DIeb 300x230 Was tun nach Missbrauch der Kreditkarte?Falls einem Kreditkarteninhaber irgendetwas komisch vorkommt, sollte er sich umgehend mit seinem Anbieter in Verbindung setzen. Einen Verlust oder Diebstahl kann der Kunde auch über den zentralen Sperrnotruf, Tel.: 116 116 melden. Falls es zu spät ist und auf der Karte bereits Umsätze gemacht wurden, gelten bestimmte Haftungsgrenzen, normalerweise maximal 100 Euro.

Fahrlässig:

Diese können aber wesentlich höher gezogen werden, wenn dem Besitzer der Karte grob fahrlässig oder vorsätzlich handelt, unter Umständen bleibt er auf dem gesamten Schaden sitzen. Ein Diebstahl aus dem Auto, in dem die Kreditkarte liegt, wird von der Justiz als nachlässig ansehen. Die Haftungsgrenze kann in diesen Fällen auf 1.000 Euro steigen.

Prävention:

Um einen Missbrauch vorzubeugen, sollte der Kunde seine Abrechnungen auf jeden Fall genau überprüfen. Findet er Zahlungen mit einem unbekannten Empfänger, sollte er die Karte auf jeden Fall sperren lassen. Möglicherweise haben Betrüger die Daten der Karte ausgespäht und versuchen nun, sich diese zu Nutze zu machen. Auf jeden Fall sollte sich der Karteninhaber bei seinem Anbieter melden, wenn ihm Abrechnungen faul erscheinen. Dann lässt sich auch eine schnelle Lösung des Problems finden.