Worauf muss man achten bei der Benutzung der Kreditkarte im Ausland?

Im Ausland 300x224 Worauf muss man achten bei der Benutzung der Kreditkarte im Ausland?Weil Kreditkarten weltweit anerkannt werden, oft werden sie sogar lieber genommen als Bargeld, sind sie ein beliebtes Zahlungsmittel für Reisende. Große Hotelketten oder Ferienpark Anbieter in Europa sind hierfür ein gutes Beispiel. Der ärgerliche Geldumtausch vor oder während der Reise entfällt, der Kunde muss sich auch nicht großartig Gedanken über die unterschiedlichen Wechselkurse zu Fremdwährungen machen. Und falls er tatsächlich Bargeld im Ausland benötigt, braucht er nur zum nächsten Geldautomaten zu gehen.

Gebühren:

Für diesen Service fallen im Auslandseinsatz aber in der Regel höhere Gebühren an. Bezahlt der Kunde im Ausland, muss er damit rechnen, dass bis zu 5 Prozent des Umsatzes als Auslandsgebühr in Rechnung gestellt werden. Diese Kosten werden in der Abrechnung meist nicht gesondert aufgeführt. Allerdings gibt es bei zahlreichen Anbietern auch die Möglichkeit, den Zahlungsverkehr in bestimmten Regionen, etwa innerhalb der EU, kostenlos abzuwickeln.

Verlust & Diebstahl:

Vorsicht bei Verlust oder Diebstahl: Im Ausland gelten oft andere Haftungsgrenzen als im Inland. Statt maximal 100 Euro können hier 150 Euro als Selbstbehalt fällig werden. Der Reisende sollte auch darauf achten, ob die Karte während der Reise ihre Gültigkeit verliert. Er sollte sicherheitshalber auch darauf achten, dass sein Verfügungsrahmen groß genug ist, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein.